Offenen Ganztagsschule in Rischenau mit 24 von 25 möglichen Kindern eingeweiht Entlastung für Eltern, Spaß für Kinder

Quelle: Lippe Aktuell vom 09.10.2010

Ri­schenau (af­k). Es be­durfte schon zweier An­läu­fe, bis es zum rich­tig großen Satz kam: Die Of­fene Ganz­tags­schule (OGS) in der Ver­bund­grund­schule Ri­schenau/El­brin­xen lan­dete dafür jetzt aber nach lan­gem An­lauf am Ende nahe der Höchst­marke von 25 Schü­lern: 24 Jun­gen und Mäd­chen (15 aus der Grund­schule Ri­schenau, 9 aus El­brin­xen) neh­men die von der VHS Lippe-Ost als be­währ­tem Trä­ger an­ge­bo­tene Be­treu­ung wahr. Diese un­er­war­tet hohe An­mel­de­zahl nahm da­mit gleich­zei­tig al­len Zweif­lern den Wind aus den Se­geln, die die­sem zu­sätz­li­chen, frei­wil­li­gen Nach­mit­tags-Pro­gramm hier im länd­li­chen Raum kaum bis kei­nen Be­darf vor­aus­ge­sagt hat­ten. Po­li­tisch hatte das Pro­jekt sei­nen Se­gen er­hal­ten als sich un­ter an­de­rem bei den Kom­mu­nal­wah­len im ver­gan­ge­nen Jahr die Par­teien für eine zweite OGS (die erste war er­folg­reich in der Ge­mein­schafts­grund­schule St. Ma­rien in der Kern­stadt ein­ge­rich­tet wor­den) im Ge­biet der Groß­ge­meinde aus­spra­chen. Eine ent­spre­chen­der Be­schluss wurde dann an­sch­ließend auch im Rat ge­fasst.

Schul­lei­te­rin Bar­bara Gu­ten­beil war denn auch jetzt bei der of­fi­zi­el­len Ein­wei­hung be­geis­tert, denn es wurde das bestätigt, was viele schon ge­ahnt hat­ten: »Lasst die OGS erst­mal an­lau­fen, dann kom­men be­stimmt noch viele Kin­der da­zu.« Und ge­nauso ver­hielt es sich, denn al­lein fünf Jun­gen und Mäd­chen wa­ren noch nachträg­lich an­ge­mel­det wor­den. Das von der Lüg­der Po­li­tik selbst ge­steckte Ziel von min­des­tens 15 Kin­dern war da­mit bei wei­tem er­reicht – mit ei­nem für die Stadt nicht ganz un­in­ter­essan­ten Ne­ben­ef­fekt: Durch die hohe Zahl der An­mel­dung re­du­ziert sich der Zu­schuss aus der Stadt­kas­se. Viel wich­ti­ger aber ist, dass das An­ge­bot der Of­fe­nen Ganz­tags­schule in­klu­sive Mit­tags­ver­pfle­gung nun auch in der Lüg­der Süd­stadt be­steht. Es rich­tet sich be­son­ders an die Be­dürf­nisse der stän­dig stei­gen­den Zahl be­rufs­täti­ger und al­lein­er­zie­hen­der Er­zie­hungs­be­rech­tig­ter. Of­fene Ganz­tags­schu­len le­gen des­halb viel Wert auf Mit­ge­stal­tung und Mit­be­stim­mung durch die El­tern und die El­tern. Das päd­ago­gi­sche Kon­zept wird von Schul­lei­tung und hier in Lügde mit der VHS als Trä­ger ge­mein­sam er­stellt. Die ge­for­derte qua­li­fi­zierte

Ar­beit in der Of­fe­nen Ganz­tags­schu­len wird von Chris­tiane Wer­ner, Jutta von der Heide und Ma­nuela Go­eb­be­let als päd­ago­gi­scher Fach­kräfte ge­währ­leis­tet.

Not­wen­dig ge­wor­den war die Ein­rich­tung ei­ner Of­fe­nen Ganz­tags­schu­le, nach­dem die bis da­hin be­ste­hen­den Horte in den Kin­der­ta­gestät­ten keine Kin­der mehr auf­neh­men durf­ten. Eine Be­helfs­lö­sung mit ei­ner Ta­ges­mut­ter war ge­schei­tert. »Wir alle aber hat­ten den Ein­druck, dass der Be­darf für Kin­der­be­treu­ung am Nach­mit­tag be­stan­d«, schaute Bür­ger­meis­ter Heinz Re­ker noch ein­mal zurück. »Wir muss­ten uns des­halb et­was ein­fal­len las­sen und An­ge­bote un­ter­brei­ten. Die Ent­wick­lung hat ge­zeigt, dass es die rich­tige Ent­schei­dung war.«

Räum­li­che Ver­än­de­run­gen muss­ten in dem 16 Jahre al­ten Schul­ge­bäude der Grund­schule für die neue OGS nicht vor­ge­nom­men wer­den. Ein un­ge­nutz­ter Klas­sen­raum ist jetzt Grup­pen­raum. Im Mu­si­kraum kön­nen die Haus­auf­ga­ben ge­macht wer­den. Was nicht heißen soll, dass in Zu­kunft der Nach­mit­tag in der OGS nur ver­län­gerte Schul­zeit nach Stun­den­plan be­deu­tet. Viel­mehr wer­den die päd­ago­gi­schen Fach­kräfte sich ei­ni­ges ein­fal­len las­sen, um die Kids in Be­we­gung zu brin­gen, sie mu­si­ka­lisch zu schu­len oder zu hand­werk­li­chen Tätig­kei­ten mo­ti­vie­ren. Nicht zu­letzt stünde auch ein Schul­gar­ten zum Be­a­ckern be­reit. Von der VHS Lippe Ost brachte des­sen Lei­ter Jo­han­nes Rei­neke schon mal eine großer Tüte mit Bas­tel­ma­te­rial mit und von der Schul­lei­te­rin gab’s noch einen fi­nan­zi­el­len Zu­schuss für die OGS-Ar­beit.

Mit der Ein­rich­tung die­ser zwei­ten Of­fe­nen Ganz­tags­schule in Lügde ist der Be­darf in der Groß­ge­meinde zunächst mal ge­deckt. Was aber wird zu tun sein, wenn wei­tere An­mel­dun­gen ü­ber die ma­xi­male Grup­penstärke von 25 Kin­dern hin­aus für die OGS vor­lie­gen? Po­ten­zi­elle An­wär­ter sind bei 80 Schü­lern aus Ri­schenau und fast ebenso vie­len in El­brin­xen wohl durch­aus noch vor­han­den. Größere Sor­gen be­rei­tet der Stadt die wei­tere Ent­wick­lung der Be­völ­ke­rung: Die Grund­schu­len kön­nen in je­dem Jahr im­mer we­ni­ger »I-Männ­chen« be­grüßen, die Exis­tenz von Schul­stand­orten steht auf dem Spiel. Aber das trübt die Freude ü­ber die neue OGHS nicht.

Kommentare sind geschlossen.