Auszeichnung zur MINT-freundlichen Schule

Die Grundschule Rischenau in Lügde darf sich für die nächsten drei Jahre „MINT-freundliche Schule“ nennen.

Am 27. September fand die Ehrung der MINT-freundlichen Schulen in der TU Dortmund statt. Die Schulen werden für ihre MINT-Schwerpunktsetzung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) ausgezeichnet. Es wurden 52 Schulen zum ersten Mal geehrt, weitere 44 Schulen erhielten die Ehrung nach erfolgreicher Wiederbewerbung nach drei Jahren. Die Schulen durchlaufen einen strengen Bewerbungs- und Prüfungsprozess, der von Fach- und Wissensverbänden, Unternehmen, Vereinen und Stiftungen durchgeführt wird. Die Ehrung der Schulen steht unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz KMK.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Projekt und eine Liste der ausgezeichneten Schulen:

https://www.mintzukunftschaffen.de/ausgezeichneteschulen.html

Das Kollegium der Grundschule Rischenau hat sich sehr über die Ehrung gefreut.

Besonderer Dank gilt der Schwering-und Hasse-Stiftung, die unter der Leitung von Georg-Jescow von Puttkamer seit Jahren den MINT-Arbeitskreis unterstützt. In jedem Jahr treffen sich hier die Vertreter der ortsansässigen Schulen und Kindertagesstätten, um gemeinsam an einem Thema zu arbeiten und dieses im Emmerauenpark zu präsentieren.

Viele Impulse hat die Schule auch von der Mitarbeit im SINUS-Projekt des Kreises Lippe empfangen. Im zweijährigen Rhythmus finden an der Grundschule Rischenau SINUS-Tage statt. Alle Schule bearbeiten in einer Woche konzentriert Themen des Mathematik- und Sachunterrichts. Die Werk-AG wird regelmäßig durch die Siemens-Stiftung unterstützt.

Die Schulgartenarbeit wurde in diesem Jahr zum wiederholten Mal durch die Umweltstiftung Lippe gefördert.

Kommentare sind geschlossen.