Informationen des Gesundheitsamtes zur Quarantäne

Das Gesundheitsamt wird positiv getestete Personen nicht mehr proaktiv kontaktieren.
Entsprechend der aktuellen Corona Test- und Quarantäneverordnung
müssen sich diese umgehend selbständig in die Isolation begeben und
bei positiven Selbsttest diesen durch einen Antigen-Schnelltest
(Bürgertestung) bestätigen lassen. Diese Personen erhalten auch keinen
Quarantänebescheid vom Gesundheitsamt, da dies laut der aktuellen Verordnung nicht
notwendig ist. Für positive Personen besteht die Möglichkeit, das
Corona-Kontaktformular für Infizierte auf der Homepage des Kreises
Lippe auszufüllen. Darüber erhalten diese dann auch Auskunft über
ihre Quarantänezeiten.

NEUES MERKBLATT 31_01 ZUR QUARANTÄNE Schule_Version O

Jugendtalk

Die Kommunen Lügde, Schieder-Schwalenberg, Blomberg und Horn-Bad Meinberg möchten sich gemeinsam auf den Weg machen und die Region im Rahmen eines LEADER-Projekts bereichern.

Daran sollen sich alle Generationen beteiligen. Auch Kinder und Jugendliche sind gefragt und können ihre Meinungen und Ideen äußern – beim Online-Jugendtalk am 27. Januar ab 17:30 Uhr im Rahmen unseres weiter. Der Jugendtalk richtet sich gezielt an Kinder und Jugendliche aus der Region Südostlippe. Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie die Informationen an die Schülerinnen und Schüler bzw. die Eltern weitergeben könnten. Hier besteht die Möglichkeit, dass Wünsche und Ideen von Jugendlichen in zukünftige Projekte entwickelt werden können. Eine große Chance!

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage: https://lippesuedost.org/

Mitmachkarte https://lippesuedost.dorf-konzepte.de/interaktive-karte.html

Umfragen speziell für Kinder / Jugendliche / Erwachsene https://lippesuedost.org/umfrage/

Eine gute Teilnahme wäre wichtig und wünschenswert .

Jugendtalk_SuedostLippe_NEU

2022_01_14_Anschreiben_Jugendtalk

Alle Jahre wieder….

Die Kinder der Grundschule Rischenau setzen sich nicht nur für den Wald von morgen ein, sondern engagieren sich zusammen mit ihren Eltern auch auf sozialer Ebene sehr stark. So konnten sie auch in diesem Jahr mit Unterstützung des Rotary Clubs Bad Pyrmont viele bulgarische Kinderaugen zum Leuchten bringen. Zuvor wurden in den Klassen wieder zahlreiche Anziehsachen, Spielzeuge, Hygieneartikel und Süßigkeiten für „Kinder in Not“ gesammelt und in Kartons weihnachtlich verpackt. Herr von Puttkamer kam am 9. Dezember mit einem kleinen Lieferwagen auf den Schulhof gefahren und verstaute mit Hilfe einiger tatkräftiger Kinder die unzähligen Weihnachtsgeschenke, um diese anschließend nach Bulgarien transportieren zu lassen. Inzwischen sind die Päckchen dort angekommen und an Kinder in einer Dorfschule in Aleko sowie in einem Heim, das vor einigen Jahren von den Rotariern in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz erbaut wurde, ausgeteilt worden. Die Freude der beschenkten Kinder war unbeschreiblich groß.

Mit einem dankbaren Gefühl wünschen wir Ihnen allen nun auch ein glückliches, friedliches und gesegnetes Weihnachtsfest mit schönen Überraschungen. Lassen Sie uns zuversichtlich in das neue Jahr übergehen und auf bessere Zeiten hoffen. Alles Gute für 2022!

Das Team der Grundschule Rischenau

Spenden für den Zukunftswald Rischenau


Die Kinder der Grundschule Rischenau lieben ihre Heimat sowie die Natur und setzen sich auch aktiv dafür ein. So stieß die vom Landesverband Lippe initiierte Aktion „Lippe pflanzt“ sofort auf großes Interesse. Viele Schülerinnen und Schüler sammelten in ihren Familien oder gaben sogar einen Teil ihres eigenen Taschengeldes ab. Auf diese Weise kam die stolze Summe von 676 € zusammen, die an den Landesverband für den Zukunftswald Rischenau, der nur 5 km von der Schule entfernt liegt, überwiesen wurde. Die Leiterin des Forstreviers Schwalenberg, Frau Reckefuß, die den Zukunftswald betreuen wird, sowie Frau Pfaff vom Landesverband Lippe kamen zu Besuch. Erfreut über diese außergewöhnliche Spendensumme bedankten sie sich stellvertretend bei der Klasse 2a für das tolle Engagement der Kinder. Frau Reckefuß erklärte, dass im Frühjahr 2022 die Pflanzung der gespendeten kleinen Bäume – in erster Linie junger Eichen – beginnen wird. Mit Sicherheit werden die eifrigen Spenderinnen und Spender sich dann vor Ort überzeugen und das Heranwachsen ihrer Bäume beobachten. Auch wir möchten uns ganz herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern für den Beitrag zum Erhalt des Heimatwaldes bedanken!